´gsunde Wiesnherzerl

Wenn mein Großer zur Oktoberfestzeit meint:“ Mama, ich möchte für alle meine Freunde im Kindergarten Lebkuchenherzen mitbringen!“, dann wird im Hause der Roten Tomaten gebacken was das Zeug hält!

Und das Ergebnis? Einfach schee und ´gsund!

 

Für 20 kleine Herzen, Zubereitungszeit 10 Minuten, Ruhezeit 1 Stunde, Backzeit 13 Minuten pro Blech + Zeit für die Verzierung

Zutaten:

  • 3 Eier
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 3 EL Honig
  • 1 MSP gemahlene Vanille
  • 1 gehäufter TL Zimt
  • 150 g weiche Butter
  • 500 g Dinkelvollkornmehl
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 1 TL Backpulver

Außerdem:

  • Mehl für die Arbeitsfläche
  • Ausstecher in Herzform
  • 1 Strohhalm für die Löcher
  • 1 Eigelb + 1 Schuss Sahne zum Bestreichen
  • 2 Backbleche mit Backpapier belegt
  • Zuckerguss für die Dekoration
  • 20 Bänder

Für den Teig verquirle ich in einer großen Schüssel die Eier mit dem Kokosblütenzucker, dem Honig, der gemahlenen Vanille und dem Zimt bis sich der Zucker ganz gelöst hat und eine geschmeidige Creme entstanden ist. Erst dann rühre ich die weiche Butter unter.

Im Anschluss vermenge ich in einer weiteren Schüssel das Dinkelvollkornmehl mit den gemahlenen Mandeln und dem Backpulver, füge die Eiercreme hinzu und verknete alles zu einer geschmeidigen Teigkugel. Da Vollkornmehl ein Naturprodukt ist und auch Eier nicht immer die gleiche Größe haben, kann es sein, dass noch etwas mehr Mehl eingeknetet werden muss um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Die Teigkugel darf mit einem Tuch bedeckt eine Stunde im Kühlschrank ruhen – oder auch bis zum nächsten Tag.

Jetzt wird es für meinen Sohn und seinen besten Freund spannend! Denn wir probieren schon mal den Teig – er schmeckt prima und ein bisschen naschen gehört einfach zum Lebkuchenbacken dazu!

Bevor ich den Teig nochmals gut durchknete, heize ich den Backofen auf 200°C Ober- Unterhitze vor. Dann teile ich 1/4 davon ab und rolle das Teigstück mit dem Nudelholz auf ca. 5mm aus. Nun stechen wir kleine Herzen aus und legen sie auf das vorbereitete Backblech. So verfahren wir auch mit dem restlichen Teig.

Dann wird es für die Jungs knifflig, denn mit einem Strohhalm stechen wir in jedes Herz zwei kleine Löcher für das Bändchen, das wir später durchfädeln möchten. Schließlich wollen die Kindergartenkinder die Lebkuchenherzen um den Hals hängen – genau wie auf der Wiesn!

Bevor das erste Backblech in den Ofen wandert, bestreichen wir die Herzerl noch mit einer Mischung aus Eigelb und Sahne. Dadurch werden sie nach dem Backen schön glänzen.

Nach 13 Minuten auf mittlerer Schiene sind die Herzen fertig gebacken und dürfen abkühlen. Dann brezeln wir sie mit ein wenig Zuckerguss auf. Nach dem Trocknen ziehen wir die „Bandl“ durch die vorbereiteten Löchlein und verknoten sie.

Und schon sind sie fertig – unsere selbstgemachten Wiesnherzen!

Eure Rote Tomate

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: