Bestes Tomatenketchup

Schon als kleiner Junge war mein Bruder „süchtig“ nach Ketchup. Es kam überall drauf, drunter, dazu!

Und auch heute mag er es noch immer sehr gerne. Deswegen widme ich dieses Rezept meinem Bruder und seiner lieben Frau zu ihrem heutigen Hochzeitstag!

Für 1 Flasche à 750 ml, Vorbereitungszeit 15 Minuten, Kochzeit ca. 1,5 – 2 Stunden

Zutaten:

  • 1 große rote Zwiebel
  • 1/2 Fenchelknolle
  • 1/4 Knollensellerie
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 gelbe Chilischote
  • 1 großes Bund Basilikum
  • 1 EL Koriandersamen
  • 2 Nelken
  • 1 TL frisch gemahlener Pfeffer
  • 1,5 kg gemischte reife Tomaten
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Rotweinessig
  • 70 g Kokosblütenzucker
  • Meersalz

Etwas zeitaufwändig ist es schon – selbstgemachtes Ketchup – aber es lohnt sich!

Zuerst bereite ich das Gemüse vor – Tomaten, Basilikum und die Chilischote waschen und trocknen, Zwiebeln, Fenchel, Knollensellerie, Ingwer und Knoblauch schälen, alles in grobe Stücke schneiden und die Basilikumblätter von den Stängeln zupfen.

Im Anschluss erhitze ich das Olivenöl in einem großen Topf und gebe die Zwiebeln, den Fenchel, den Knollensellerie, den Ingwer, den Knoblauch, die Chili, die Basilikumstängel, die Koriandersamen und die Nelken dazu.

Sobald das Gemüse etwas Farbe annimmt, drossele ich die Temperatur und lasse das Gemüse für 10 – 15 Minuten sanft garen.

Erst jetzt kommen die Hauptdarsteller zusammen mit der Gemüsebrühe in den Topf – die Tomaten! Statt Gemüsebrühe kann man auch die selbe Menge Wasser nehmen.

Nun koche ich alles nochmals kurz auf und lasse das Ketchup bis zur Hälfte der Menge bei geringer Temperatur einköcheln. Dann gebe ich es zusammen mit den Basilikumblättern in den Mixer und püriere alles ganz fein.

Anschließend streiche ich das Tomatenpüree zwei Mal durch ein Sieb – wer hier eine „Flotte Lotte“ hat ist klar im Vorteil – aber gut!

Jetzt gebe ich die Soße in eine große Pfanne, füge den Rotweinessig und den Kokosblütenzucker hinzu und köchle alles soweit ein, dass es die richtige Konsistenz eines Tomatenketchups hat.

Nachdem ich das Ketchup mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt habe, fülle ich die fertige und noch kochend heiße Soße in eine sterilisierte Flasche mit Schraubverschluss ab. Auch der Flaschendeckel muss sterilisiert werden! Zusätzlich tauche ich ihn für eine Minute in puren Alkohol. So hält sich das Ketchup gut gekühlt sicherlich ein halbes Jahr!

Und jetzt her mit den Pommes!

Eure Rote Tomate

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: