Wölkchenkuchen mit Rhabarber und Himbeeren

Teig rühren, die Schüssel auslecken, klebrige Finger, feiner Duft im ganzen Haus, freudiges Warten vor dem Ofen – meine Kinder und ich lieben es samstags Kuchen zu backen!

Und wenn er dann noch so luftig-locker, fruchtig und sahnig daher kommt wie unser Wölkchenkuchen, können wir es kaum erwarten ein Stückchen davon zu kosten!

Je nach Saison verwende ich für meine Kuchen unterschiedliche Früchte – heute Rhabarber und Himbeeren. Die Früchte können auch tiefgefroren sein.

Für 9 – 12  Stücke, Vorbereitungszeit 15 Minuten, Backzeit 75 Minuten + Auskühlzeit

Dieser Kuchen kann sehr gut am Vortag vorbereitet werden, er schmeckt gut durchgekühlt fast noch besser!

Zutaten:

  • 200 g Früchte (100 g Rhabarber, 100 g Himbeeren)
  • 125 g Butter
  • 4 Eier
  • 1 EL Wasser
  • 100 g Reissirup
  • 1 MSP gemahlene Vanille
  • 115 g Mehl (Dinkelmehl Typ 1050)
  • 1 Pr. Salz
  • 500 ml Milch
  • Puderzucker zum Bestäuben

Bevor ich den Rhabarber schäle und in 1 cm große Stücke schneide und die Himbeeren wasche und trocken tupfe, heize ich den Backofen auf 150°C Umluft vor und kleide meine Backform (20 x 25 cm) mit Backpapier aus.

Nun lasse ich die Butter in einem kleinen Topf zergehen und etwas abkühlen.

Anschließend trenne ich die Eier und schlage die Eigelbe mit dem Esslöffel Wasser, dem Reissirup und der Vanille zu einer feinen Creme. Jetzt rühre ich die flüssige Butter unter und danach das Mehl. Wenn sich alles gut miteinander verbunden hat, gieße ich die Milch unter Rühren dazu.

Die Eiweiße schlage ich mit einer Prise Salz zu festem Eischnee und hebe sie ganz vorsichtig – am besten mit einem großen Kochlöffel – unter den sehr flüssigen Teig. Die Eischneeflöckchen schwimmen jetzt locker oben auf.

Nachdem ich den Teig in die vorbereitete Backform gegossen habe, backe ich unseren Wölkchenkuchen für 75 Minuten.

Jetzt muss er noch in der Form auskühlen und mindestens eine Stunde im Kühlschrank durchkühlen – oder über Nacht.

Zu guter letzt hebe ich den Kuchen aus der Form und bestäube ihn mit Puderzucker.

IMG_9241

Mmh, das schmeckt himmlisch!

Eure Rote Tomate

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: