Spaghetti Bolognese

Mit diesem Gericht kann ich alle Männer meiner Familie glücklich machen – vom Jüngsten bis zum Großvater!

Mit viel gutem Gemüse und feinen Kräutern ist dieses Ragù einfach unwiderstehlich.

IMG_8980

Für 6 Personen, Vorbereitungszeit 15 Minuten, Garzeit 60 Minuten

Zutaten:

  • 400 g Hackfleisch vom Rind
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 große Karotten
  • 1/2 Knollensellerie
  • 1 Zucchini
  • 2 Dosen geschälte San Marzano Tomaten
  • 150 ml Rotwein
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 1 Sträußchen mediterrane Kräuter (Rosmarin, Oregano, Salbei, Thymian, Majoran, Basilikum, Petersilie) fein gehackt
  • 3 Lorbeerblätter
  • Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • 500 g Spaghetti
  • geriebener Parmesan

Das Geheimnis meiner Bolognese ist das Gemüse. Es muss ganz klein gewürfelt werden – je kleiner, desto besser!

Deswegen schäle und würfle ich die Zwiebeln, den Knoblauch, die Karotten, den Knollensellerie und die Zucchini sehr fein.

In einem mittelgroßen Topf dünste ich die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl leicht an. Dann gebe ich nach und nach die Karotten, den Knollensellerie und die Zucchini dazu.

Während das Gemüse auf leichter Flamme weiter köchelt, erhitze ich einen guten Schuss Olivenöl in einer Pfanne und brate darin das Rinderhackfleisch rundherum gut an.

Wenn das Fleisch gar ist, lösche ich es mit heißem Rotwein ab – so bleibt es schön „saftig“ und trocknet nicht aus. Der Wein darf nun etwas einköcheln.

In der Zwischenzeit gebe ich die geschälten Tomaten zu den Gemüsewürfeln und koche alles nochmals gut auf.

Unter das Gemüse mische ich jetzt das Rinderhackfleisch und die heiße Gemüsebrühe. Zusammen mit den Lorbeerblättern und den fein gehackten Kräutern darf das Ragù noch mindestens 30 Minuten einkochen.

Währenddessen koche ich die Spaghetti in einem großen Topf mit brodelndem Salzwasser „al dente“.

Wenn sich die Pasta mit dem Ragù auf unseren Tellern vereint, darf eine gute Prise Parmesan nicht fehlen!

Buon appetito!

Eure Rote Tomate

 

 

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: